Startseite (Präferenzstrategie)

 Marketing 

Startseite  
 
 
Startseite » Marketing » Präferenzstrategie


 

Präferenzstrategie

Marketing  Präferenz  Predictive Behavioral Targeting

Präferenzstrategie
Im Rahmen dieser Strategie werden alle absatzpolitischen Massnahmen darauf ausgerichtet, den wahrgenommenen Nutzen des Produktes beim Konsumenten zu erhöhen.


vgl. Preisstrategien
Preis, Funktionen des Qualitätsindikator
Beeinflussung der Markenwahl, Mengenentscheidung, Einkaufsstättenwahl und der Wahl des Einkaufzeitpunktes
vgl. Preis ...

Präferenzstrategie: es werden Präferenzen ausgebaut, die dem Kunden genug wichtig sind, dass er einen höheren Preis bezahlt. Solche Präferenzen können die Qualität, der Markennamen oder das Image sein.


Kundengewinnung und Kundenbindung durch den Aufbau echter Produkt- bzw. Markenpräferenz (Dominanz der Markenpolitik). Als Hauptzielgruppen gelten die Markenkäufer.

Somit entspricht die Präferenzstrategie prinzipiell der Differenzierungsstrategie nach Porter (1980).

Die Einzelmarkenstrategie verfolgt in konsequentester Form die , indem sie jeder einzelnen Marke eine unverwechselbare Markenidentität und Markenpersönlichkeit verleiht, ...

die insbesondere nach dem Verhalten der Abnehmer in die Gruppen markenorientierte Konsumenten und kostenorientierte Konsumenten unterteilt werden können. Daraus resultierend werden zwei grundlegende Strategietypen, nämlich die Präferenzstrategie und ...

Sehen Sie noch: Sehen Sie noch: Präferenz, Marketing, Gewinn, Konsumenten, Konsument

Marketing  Präferenz  Predictive Behavioral Targeting

 
RSS Mobile